24 | Communiqué de presse

Communiqué affiché 4292 fois sur le site à ce jour

finance

AKKA : Starke verbesserung der ergebnisse im ersten halbjahr 2016

Publié le 22/09/2016 à 19:19

Umsatz von 550,2 M€, erhöht um +19% 

Operatives Ergebnis der Geschäftstätigkeit : 31,4 M€, ein Plus von 42%

Nettoergebnis von 17,1 M€, d.h. +74% 

Erfolgreicher Umbau der BU France


 

logo akka technologies                                                                                                                   


Der Generaldirektor der Gruppe, Maurice Ricci, bemerkt dazu: „Die erhebliche Verbesserung der Ergebnisse im ersten Halbjahr 2016 ist der Beweis für die neuerliche Beschleunigung des Wachstums der Gruppe seit dem letzten Jahr. Der erfolgreiche Umbau der Business Unit Frankreich ist bemerkenswert und hat bereits im ersten Halbjahr 2016 eine starke kommerzielle Dynamik und eine eindeutige Verbesserung der operativen Margen mit sich gebracht. Diese Dynamik sollte sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Damit erreicht die Geschäftstätigkeit in Frankreich bereits 2017 - also ein Jahr früher als ursprünglich geplant –die ‚best-in-class‘-Rentabilität. Die Gruppe verfolgt weiterhin ihre Strategie der Mehrwertsteigerung. Alle Stil- und Designaktivitäten werden unter der prestigeträchtigen Marke Bertone zusammengeführt. Parallel dazu verstärkt die Integration der Firma Erlkönig ihr Diversifizierungspotenzial in Norddeutschland und damit auch ihre Beziehungen zu den Automobilherstellern. All das stimmt uns sehr zuversichtlich im Hinblick auf unsere Ziele 2018 und die nächsten Etappen unserer Entwicklung.“
 

akka technologies resultats


    - Die Gruppe hat im ersten Halbjahr einen Umsatz von 550,2 M€ erzielt. Die Umsatzsteigerung belief sich auf 19,2%, wovon 7,9% auf organisches Wachstum entfielen (+5,6% im 1. Quartal und +10,1% im 2. Quartal). Die Dynamik der 3 Business Units der Gruppe hat sich während dieses Semesters in einem 5,1%igen organischen Wachstum für Frankreich, in einem 13%igen für Deutschland und in einem 5,5%igen in der übrigen Welt niedergeschlagen.

    - Das operative Ergebnis der Geschäftstätigkeit ist um 42% auf 31,4 M€ (22,0 M€ im ersten Halbjahr 2015) angestiegen. Die operative Marge hat sich um +90pb auf 5,7% erhöht im Vergleich zu 4,8% im ersten Halbjahr 2015. Diese Verbesserung ist auf die Verdoppelung der Marge bei den französischen Tätigkeiten, die rasche Sanierung der Firma Matis und den Anstieg der internationalen Geschäftstätigkeit mit weiterhin zweistelligen Margen zurückzuführen.

    - Das operative Ergebnis beläuft sich unter Berücksichtigung einer einmaligen Belastung von 5,1 M€ auf 26,2 M€ (+64%). Diese Kosten entstanden im Wesentlichen durch die Finalisierung von PACT 17, die Integration der Firma Matis und die Neuorganisation der BU Deutschland.

    - Das konsolidierte Nettoergebnis der Gruppe stieg im ersten Halbjahr 2016 um 74% auf 17,1 M€ gegenüber 9,8 M€ im ersten Halbjahr 2015. Die konsolidierte Nettorentabilität der Gruppe belief sich auf 3,1% (2,1% im ersten Halbjahr 2015).

    - Die Nettoverschuldung betrug am 30. Juni 2016 141 M€ im Vergleich zu 108 M€ Ende Juni 2015 und 94 M€ Ende Dezember 2015. Der aus saisonbedingten Gründen während der ersten Monate des Jahres immer negative betriebliche Cashflow stand bei -11 M€ gegenüber -33 M€ im ersten Halbjahr 2015. In diesem Jahr profitierte der Cashflow ebenfalls von der regen Geschäftstätigkeit und den auf 66 Tage (statt der 75 Tage im ersten Halbjahr 2015) reduzierten Zahlungsfristen für die Kunden. Hinzu kamen die jüngsten Übernahmen. Am 30. Juni 2016 verfügte die Gruppe über einen Cashflow von 123 M€ nach vorzeitiger Rückzahlung von  50 M€ der revolving credit facility aus dem Jahr 2012. Parallel dazu wurde der Gruppe im Juli dieses Jahres eine neue revolving credit facility von 200 M€ für einen Zeitraum von 5 Jahren eingeräumt. 

    - Der Verschuldungsgrad lag bei 62% gegenüber 54% am 30. Juni 2015 und 42% Ende Dezember 2015. Mit diesem Gearing, der derzeitigen Liquidität und der revolving credit facility von 200 M€, die bisher nicht in Anspruch genommen wurde, kann die Gruppe auch weiterhin gegebenenfalls Firmen übernehmen, die ihrer Wachstumspolitik entsprechen. 



Ergebnisse der regionen im ersten halbjahr 2016

Frankreich hat im ersten Halbjahr 2016 ausgezeichnet abgeschnitten. Mit 257,1 M€ stieg sein Umsatz um 16,8%, wovon 5,1% auf organisches Wachstum entfielen. Auf einem durch die positive Entwicklung der Automobilbranche und das erneute Wachstum des Luftfahrt- und Schienensektors geförderten Markt hat die Gruppe von ihrer guten Positionierung in diesen Bereichen und ihrer Fähigkeit, dort ihren Marktanteil zu erhöhen, profitiert. Dazu verhalf ihr ebenfalls die Effizienz der neuen kommerziellen Organisation, die sie im Rahmen des Umbauplans PACT 17 eingeführt hatte. Mit diesem Wachstum ging auch eine rasche Verbesserung der operativen Leistung der BU einher. Die operative Marge der französischen Geschäftstätigkeit verdoppelte sich von 3% im ersten Halbjahr 2015 auf 6% im ersten Halbjahr 2016. Unter Berücksichtigung der regelmäßigen Beihilfen erhöhte sie sich auf 9,0%. Diese positive Entwicklung sollte auch in den kommenden Jahren anhalten, sodass schon 2017, also ein Jahr früher als ursprünglich geplant, die gewünschten Margen erzielt werden können

In Deutschland hat die Gruppe beschlossen, ihre Diversifizierungsstrategie noch zu verstärken und hat deshalb ihre Geschäftstätigkeit in drei Schwerpunktregionen mit starkem Wachstumspotential – Nord-, Südwest- und Südostdeutschland – neu organisiert. Nach dem Vorbild des gelungenen Umbaus in Frankreich will die Gruppe auch in Deutschland ihr Angebot auf Projekte mit hoher Wertschöpfung konzentrieren bei gleichzeitiger Dynamisierung der lokalen kommerziellen Bemühungen. So sollte es möglich sein, wieder die über dem Gruppendurchschnitt liegenden Margen zu erzielen. Der Umsatz von 180 M€ wies im ersten Halbjahr 2016 ein organisches Wachstum von 13,0% auf. Dieses Wachstum ist auf die zügig durchgeführte Diversifizierung zurückzuführen. AKKA Technologies hat so ein zweistelliges organisches Wachstum seines Umsatzes mit Volkswagen, Continental AG und Bosch erzielt. Das operative Ergebnis der Geschäftstätigkeit liegt weiterhin bei 8,1 M€, was einer operativen Gewinnmarge von 4,5% (5,2% im 1. Halbjahr 2015) entspricht. Die Marge wurde durch Schwierigkeiten in Bayern, einen verschärften Wettbewerb und durch die noch laufende Neuorganisation beeinträchtigt. 

Die internationale Geschäftstätigkeit (außer Deutschland) hat von der besseren Aufstellung der Gruppe dank der Übernahmen von Peso, Corialis und Matis profitiert. Ihr Umsatz von 113,1 M€ im 1. Halbjahr 2016 lag um +37,6% über dem des ersten Halbjahrs 2015. Das organische Wachstum betrug während des ersten Halbjahrs 2016 trotz einer verhältnismäßig hohen Ausgangsbasis stattliche 5,5%. Dieses starke Wachstum und die hohen Margen konnten trotz fortgesetzter kommerzieller Investitionen für die künftige Expansion in den meisten Ländern - Spanien, Tschechien, Türkei, Schweiz und Großbritannien - erzielt werden. Die gelungene Integration der Firma Matis lässt sich an den guten Ergebnissen in Belgien ablesen, wo das organische Wachstum 6,4% und das gesamte Wachstum 62% bei zweistelligen Margen erreichte. Insgesamt hat die Geschäftstätigkeit in der übrigen Welt einen operativen Gewinn von 11,3 M€ bei einer operativen Marge von 10% im ersten Halbjahr 2016 eingebracht. Die fortgesetzte Diversifizierung der internationalen Geschäftstätigkeit der Gruppe wird sicherlich zur weiteren Verbesserung der Margen beitragen.



Highlights im ersten halbjahr 2016

    - 
Beschleunigte Diversifizierung der Gruppe: AKKA Technologies verstärkt Quartal für Quartal seine Diversifizierung mit neuen Kunden. Auf einem dynamischen Markt, auf dem die Kunden den Anteil der Turn-Key-Projekte erhöhen wollen, kann AKKA Technologies sein diesbezügliches Knowhow erfolgreich ausspielen. Die Größe der Gruppe, ihre Innovationsfähigkeit und ihre weltweite Präsenz machen sie auch in den Augen namhafter internationaler Konzerne zu einem durchaus glaubhaften Partner. So kam sie denn auch mit neuen großen Kunden ins Geschäft. Northrop Grumman, PSA und Stelia, um nur die wichtigsten zu nennen, haben ihr 2016 ein erstes Projekt anvertraut.


    - Die deutsche Firma Erlkönig wird in die Gruppe integriert: Diese Integration erfolgt im Zuge der Neuorganisation der deutschen Geschäftstätigkeit in drei Schwerpunktregionen (Nord-, Südwest- und Südostdeutschland). Die Gesellschaft Erlkönig würde 2003 gegründet und ist auf Tätigkeiten mit hoher Wertschöpfung im Bereich der Prozesse, der Mobilität und der Digitalisierung des Automobilsektors spezialisiert. Mit ihren mehr als 270 hoch qualifizierten Mitarbeitern erzielte sie 2015 einen Umsatz von fast 22 M€ bei erstklassigen Margen. Sie ist vor allem in Nord- und Südostdeutschland präsent. Ihr Knowhow ergänzt sehr gut das von Auronik, und ihre guten Beziehungen zum Volkswagenkonzern, ihrem ersten Kunden, erleichtern der Gruppe AKKA Technologies ihre Diversifizierung in der Automobilbranche. Die Integration sollte noch vor Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die beiden Gruppen haben bereits mit der gemeinsamen Arbeit unter der Leitung des Generaldirektors von AKKA Technologies für Norddeutschland begonnen, um möglichst schnell potentielle Synergieeffekte zu erzielen.


    - Zusammenführung der Stil- und Designtätigkeiten für den Automobilsektor unter der prestigeträchtigen Marke, Bertone, die im zweiten Quartal erworben wurde. Seit ihrer Schaffung 1912 hat der berühmte italienische Designer, Giovanni Bertone, viele Modelle für die renommiertesten Automobilhersteller wie Alfa Romeo, Ferrari, Lamborghini, Maserati, BAIC…entworfen. Dieser Kauf gehört mit zu der Strategie, mit der die Gruppe AKKA Technologies ihr Angebot mit hoher Wertschöpfung in bestimmten Marktnischen erweitern will. Dabei verfolgt sie das Ziel, die Diversifizierung der Gruppe in den Schwellenländern dank einer einzigen namhaften Marke voranzutreiben.


    - Der Gruppe wurde am 1. Juli  2016 ein neuer revolvierender Bankkredit in Höhe von 200 M€ für einen Zeitraum von 5 Jahren und zu sehr günstigen Bedingungen gewährt. Damit wurde vorzeitig der vorherige Kredit in Höhe von 100 M€ bis 2019 abgelöst und die Finanzierungskapazität der Gruppe zu geringeren Kosten verdoppelt. Gleichzeitig verfügt sie nun über eine längere Laufzeit und kann über die verstärkte Internationalisierung ihres Bankenpools ihre Finanzierungsquellen diversifizieren. Das verschafft der Gruppe eine größere Flexibilität bei der Diversifizierung mit und ohne Firmenübernahmen. 


Ausblick

2016: Die Dynamik der Märkte hat sich seit längerer Zeit verbessert. AKKA Technologies vergrößerte seine Marktanteile dank seiner einzigartigen Positionierung.

Die Diversifizierung der deutschen Geschäftstätigkeit wird zügig fortgesetzt. Die internationalen Tätigkeiten entwickeln sich ebenfalls weiter mit zweistelligen Margen. Frankreich kommt der erfolgreiche Umbau für ein fortgesetztes Wachstum mit weitaus besseren Margen zugute.

Matis konnte erfolgreich integriert werden, was zu einer schnellen Verbesserung der Positionierung und der operativen Leistung geführt hat.

Angesichts dieser Situation bestätigt die Gruppe AKKA Technologies ihr organisches Umsatzwachstumsziel im Jahr 2016 für ihre 3 Business Units bei gleichzeitiger Verbesserung ihrer Margen. 

2018: Das starke organische Wachstum und die jüngsten Übernahmen schaffen gute Voraussetzungen für ein robustes Wachstum in den kommenden Jahren. Wie Frankreich, das seine Margen im ersten Halbjahr 2016 erheblich verbessern konnte, sieht auch Deutschland dank erneuten Wachstums, seiner neuen Organisation und des Margin Improvement Program einen  allmählichen Anstieg seiner Margen vor.

Die Gruppe wird ebenfalls ihre dynamische Strategie des externen Wachstums mit gezielten auch organisches Wachstum versprechenden Übernahmen fortsetzen. 

Mithin bestätigt die Gruppe ihre Ziele für 2018 :

Umsatz: 1,2 Milliarden €
Operatives Ergebnis der Geschäftstätigkeit*: 100 M€
Operative Marge der Geschäftstätigkeit zwischen 8 und 10%.

Bei dem operativen Ergebnis der Geschäftstätigkeit werden einmalige Vorgänge und die Kosten für Stock-Options und Gratisaktien nicht berücksichtigt.

 

Nächste Mitteilung: Veröffentlichung des Umsatzes des 3. Quartals 2016 : Mittwoch den 9. November 2016


AKKA Technologies

„Um die Zukunft vorherzusehen, muss man sie erfinden.  Die Leidenschaft für Technologien muss ansteckend werden.“

AKKA Technologies, eine europäische Engineering- und technische Berater-Gruppe, begleitet große Industrie- und Dienstleistungsunternehmen bei der Umsetzung ihrer Projekte im Bereich von Studien, Forschung und Entwicklung und der Industrialisierung. Dabei verhilft die Gruppe AKKA Technologies dank ihres vielseitigen Knowhows den Kunden auf den verschiedensten Gebieten – Luftfahrt, Automobil, Raumfahrt, Verteidigung, Cybersicherheit, Unterhaltungselektronik, Telekommunikation, Chemie, Pharmazeutik, Stahlindustrie, Energie, Schiene, Schiffsbau, Dienstleistungssektor…  - zu einer echten Wertschöpfung.

Die Gruppe ist in Deutschland und Frankreich führend auf dem Markt der Automobilindustrie und der Luftfahrt, aber auch weltweit Anbieter von Hightech-Projekten dank der Mobilität ihrer Mitarbeiter und ihrer internationalen Positionierung.

Le Gruppe AKKA Technologies hat mehr als 12 000 Mitarbeiter und ist in 20 Ländern präsent: Deutschland, Belgien, Kanada, China, Vereinigte Arabische Emirate, Spanien, Frankreich, Ungarn, Italien, Indien, Marokko, Niederlande Tschechien, Rumänien, Großbritannien, Russland, Schweiz, Tunesien, Türkei und U.S.A. Sie strebt einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro an, von dem mehr als 50% außerhalb Frankreichs erzielt werden sollen.

AKKA Technologies ist an der Pariser Börse Euronext – Compartiment B – Code ISIN : FR0004180537 notiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.akka-technologies.com
Begleiten Sie uns auch unter: https://twitter.com/AKKA_Tech


Bei Differenzen zwischen der französischen und der deutschen Fassung dieser Pressemitteilung ist allein die französische Fassung ausschlaggebend.

 

resultats akka technologies

resultats akka technologies

resultats akka technologies

resultats akka technologies

resultats akka technologies


 

Communiqué libre de tous droits de diffusion. Citer source ou lien : 24presse.com

Images

Communiqué publié par BENTIN France
le 22/09/2016 à 19:19 sur 24presse.com
BENTIN France
ACTUS

www.actus.fr
Contacter

Envoyez un email à
BENTIN France

Société : ACTUS